Startseite » Blogbeiträge Europa » Blogbeiträge Deutschland » Konzertbesuch im Erlebnis Bergwerk Merkers

Ablauf eines Konzertbesuchs im Erlebnis Bergwerk Merkers

Bergwerk Merkers - Konzerbesuch

Ich habe vor unserem Konzertbesuch im Erlebnis Bergwerk Merkers im Netz und der Website nach Infos zum Ablauf gesucht aber nicht wirklich gefunden. Da es auch anderen Besuchern so ging habe ich hier mal den Ablauf eines Konzertbesuchs im Bergwerk Merkers beschrieben. Vielleicht hilft es dir.

Am Wochenende haben wir ein Konzert von Schiller im Erlebnis Bergwerk Merkers besucht und dabei eine ganz andere Konzertatmosphäre erlebt.. Das Bergwerk Merkers befindet sich in Thüringen rund 30 km östlich von Bad Hersfeld. 500 Meter unter der Erde liegt der einzigartige Konzertsaal für besondere Veranstaltungen wie dieses Konzert von Schiller, das mit weit über 1000 Besuchern ausverkauft war.

Die Anreise mit dem Auto verlief reibungslos, aber der Besucher-Parkplatz war bereits gut 2 Stunden vor Konzertbeginn besetzt. Glücklicherweise gibt es in der Nähe genügend Parkplätze an den umliegenden Straßen in einem Industriegebiet, die genutzt werden können.
Für Wohnmobilisten gibt es die Möglichkeit, auf dem Besucherparkplatz zu parken und zu übernachten, allerdings sollte man früh genug dort sein. Ich habe etwa 10 Wohnmobile gezählt. Zu einer Seite ist eine Rasenfläche sodass auch etwas größere WoMo’s rückwärts mit dem Heck über den Rasen fahren können.


Vor dem Eingang des Bergwerks bildete sich eine lange Schlange von etwa 100 Metern. Bei Regen also den Schirm nicht vergessen. Der Einlass in das Gebäude begann zwei Stunden vor Konzertbeginn und es ging relativ zügig voran. Nach einigen Treppen erreichten wir einen Schachtaufzug, der uns mit 8 Metern pro Sekunde in die Tiefe fuhr. Vor dem Betreten des Aufzugs mussten alle Besucher einen Bergmannshelm aufsetzen, den konnten wir aber unten wieder ablegen.

Unten angekommen haben uns die Bergleute dann in Gruppen von ca. 60 Leuten in eine Schleuse geführt. Von dort ging es dann zu zwei bereit stehenden, offenen Pritschenwagen mit Sitzbänken für je ca. 30 Leute.
Die fuhren uns dann, sehr abenteuerlich, durch die engen, dunklen Tunnelröhren bis zum Konzertsaal. Ich schätze mal so in knapp 5 Minuten.
Das Ganze ist absolut NICHT barrierefrei!!!

Im Konzertsaal erwartete uns eine konstante Temperatur von 21 Grad. Wir haben unsere Plätze vorab mit unseren Jacken belegt und konnten dann an der Baggerbar etwas essen und trinken. Angeboten wurden Brezeln und Bockwurst zu einem fairen Preis.

Das Konzert begann pünktlich um 19:30 Uhr und bot eine tolle Atmosphäre sowie eine grandiose Akustik im einzigartigen Ambiente des Bergwerks. Nach Konzertende warteten wir etwa 45 Minuten, bis wir den Konzertsaal wieder verlassen konnten. Und der Weg ging so zurück wie wir gekommen waren. Eine Stunde nach Konzertende waren wir wieder an der Oberfläche angekommen und konnten unsere Heimreise antreten. Der ganze Ablauf war sehr gut organisiert und hat sogar Spaß gemacht.
Mit den Fotos kannst du dir das Ganze noch besser vorstellen.

Fazit: Alles problemlos gelaufen! Das Konzert war ein besonderes Erlebnis 500 Meter unter der Erde. Schiller Konzerte bieten auch immer besonders tolle Lichteffekte, die kamen im Bergwerk Merkers, wie die Akustik besonders gut rüber. Die Ein und Ausfahrt war schon ein kleines Abenteuer für sich 🙂
Das Erlebnis Bergwerk Merkers ist für einen Konzertbesuch sehr zu empfehlen! Und auch sonst gibt es dort tolle Führungen und vieles zu entdecken!

Das Erlebnis Bergwerk Merkers hat 2024 noch weitere Konzerte geplant, hier der Link

Island Skogafoss

Ringstraße Island

Rund um Island 2021 auf der Ringstraße Island Reisebericht | Route | Unterkünfte | Tipps…

Weiterlesen

Views: 76

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen